Spoga Horse Award: Die Nominierten 2019

Der Spoga Horse Award geht in eine neue Runde. Ausgeschrieben waren die drei Kategorien Innovation, Nachhaltigkeit/CSR und Verkaufskonzepte. Erfahren Sie hier, wer bereits im Vorfeld mit einer Nominierung ausgezeichnet wurde und wer den Sprung auf die Award-Fläche in Köln geschafft hat.

Der Spoga Horse Award wird 2019 prominent in der Passage zwischen Halle 10/11 auf einer attraktiven Fläche präsentiert. Hier können die Fachbesucher der Spoga Horse alle nominierten Produkte sehen und sich über Details informieren. Nicht jede Anmeldung schafft es auf die Award-Fläche, denn die Plätze sind begrenzt. Die Juroren dürfen nur maximal 10 Produkte nominieren – eine Aufgabe, die nicht immer ganz einfach war. Gerade in der Kategorie Innovation muss zwischen sehr unterschiedlichen Produkten entschieden und abgewogen werden.

Insgesamt gingen für den Spoga Horse Award in diesem Jahr 38 Anmeldungen ein. Hervorragende 33 Produkte waren es in der Kategorie Innovation. Insgesamt 5 Anmeldungen gab es im Bereich Nachhaltigkeit/CSR. Für die Kategorie Verkaufskonzepte erreichte uns leider keine gültige Anmeldung. Aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen haben wir uns entschlossen, in der Kategorie Innovation auf ein Stechen zu verzichten und 11 statt der üblichen 10 Produkte für die Endrunde auf der Messe zuzulassen.

Wie in den vergangenen Jahren auch, haben die Besucher der Spoga Horse die Möglichkeit, ihren Favoriten mitzubestimmen. Teilnahmekarten gibt es auf der Award-Fläche. Neu in diesem Jahr ist ein Pitch, bei dem die nominierten Aussteller ihre Produkte der Jury präsentieren können. Der Pitch findet am Montag direkt vor der Jurysitzung statt. Wer gewonnen hat, erfahren Teilnehmer und Besucher bei der Siegerehrung am Messe-Dienstag um 12 Uhr auf der Award-Fläche.

Nominiert Innovation

Albert Kerbl • Goleygo
Kerbl hat einen Panikverschluss entwickelt, der mit einem Magnet-Rast-System arbeitet, das auch unter Belastung sicher und schnell entriegelt werden kann. Ein Adapter-Pin, der am Halfter befestigt wird, rastet durch den Magnet im Verschluss selbständig ein.

eQuick/Malaica • eVysor
eQuick stellt einen neuen Augenschutz für Pferde vor. Der eVysor bietet laut Hersteller maximalen Komfort und einen 360-Grad-Schutz. Der eVysor schützt nicht nur vor Sonne und Sand, sondern auch nach einer Augenoperation, Augenverletzung, bei Lichtempfindlichkeit u.v.m.

Georg Kieffer • Light Hand
Über einen Nominierung für die Zügelhilfe Light Hand konnte sich Kieffer freuen. Das Produkt hilft zum Beispiel, die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter zu verbessern, unerfahrenen Reitern die Zügel vorsichtig einzusetzen oder die Bewegung des Pferdes einfacher mitzugehen.

HKM • Comfort Temperature
HKM hat die Reitjacke Comfort Temperature ins Rennen um den Spoga Horse Award geschickt und konnte sich mit einer Nominierung von vielen Mitbewerbern absetzen. Die Unisex-Reitjacke verfügt in der Schulter- und Nierenpartie über beheizbare Einsätze, die über eine Powerbank mit Energie versorgt werden.

HKM • Highneck-Decke Innsbruck
HKM hat der Highneck-Decke Innsbruck ein herausnehmbares Thermometer spendiert. So kann der Pferdebesitzer immer überprüfen, wie warm es unter der Pferdedecke ist. Zudem verfügt die Innsbruck über einen Keil in der Rückenlinie vom Widerrist bis zum Hals, um Druck auf den Widerrist zu vermeiden.

Horseware • Amigo Reflectech
Horseware stellt die Pferdedecke Amigo Reflectech vor, die Sicherheit und Sichtbarkeit von Pferden in der Dämmerung oder bei Dunkelheit verbessern soll. Ob Handyblitz oder Autoscheinwerfer – die Reflektion des Gewebes ist laut Horseware sowohl aus der Nähe als auch aus der Entfernung deutlich sichtbar.

Sergio Grasso • Easy & Quick
Die Stiefeletten Quick und die Gamaschen Easy von Sergio Grasso werden aus Mikrofasern hergestellt und passen so bestens in das EcoRiding-Programm, das für umweltfreundliche, hochwertige Reitausrüstung steht. Highlight ist das Druckknopfsystem, das Stiefeletten und Gamaschen verbindet.

TdeT • Bridle Bridge
TdeT stellt mit der Bridle Bridge ein System vor, das den Druck des Kopfstücks von der oberen Halspartie nimmt und das Nackenbands entlastet. Möglich macht dies das besondere Design, denn der Mittelteil des Kopfstücks ist wie eine Brücke geformt und liegt nicht auf, wie bei anderen Modellen.

ThinLine Global • Flexible Filly Grazing Muzzle
ThinLine Global stellt den Maulkorb Filly Grazing Muzzle vor. Im Gegensatz zu anderen Modellen soll die flexible Filly-Schnauze von Grund auf neu gestaltet worden sein. Sie ist langlebig, leicht, flexibel und schont das Maul sowie die Zähne von Pferden.

Uvex • Elexxion 
uvex stellt mit dem elexxion einen Hybrid-Reithelm Made in Germany vor, der die Technologien inmould und hardshell verbindet. Durch die Verschmelzung wird der Helm leichter, besser belüftet und bietet Helmdesignern bisher ungeahnte Möglichkeiten.

Waldhausen • Equibender
Waldhausen stellt mit dem Equibender eine Lösung vor, welche die seitliche Biegung und die Gymnastizierung beim Longieren unterstützen soll. Der Equibender wird seitlich am Gurt befestigt und gibt leichte Impulse an der Längsseite des Pferdes zwischen der sechsten und achten Rippe.

Nominiert Nachhaltigkeit/CSR

Carr & Day & Martin • Plastikfrei
Carr & Day & Martin hat sein Gesamtsortiment umgestellt und ist nun zu 77 Prozent plastikfrei. Durch die Umstellung der Sprühflaschen auf Aluminium konnte der Plastikverbrauch um 10 Tonnen jährlich reduziert werden. CDM bietet zudem ein Rücknahmesystem an, bei dem Kunden belohnt werden.

Egide • Epona Linen
Der Epona Linen von Egide ist ein Reithelm, der in Frankreich komplett von Hand gefertigt und ummantelt wird. Die Besonderheit: Die Schale ist aus Leinen gefertigt und zu 100 Prozent UV-beständig sowie kratzfest. Der Unisex-Helm wird in acht Größen angeboten und mit Innenpolster und Transporthülle ausgeliefert.

Freejump • Cork Shoes and Chaps
Freejump setzt bei den Cork Shoes und Chaps auf das Material Kork und verzichtet komplett auf Leder. Die Produkte werden zudem vollständig in Portugal hergestellt. Somit bietet Freejump eine interessante Alternative, die 100 Prozent vegan ist.

GT Concept • Oak Saddle 
Der OAK Sattel von GT Concept ist aus recyceltem Kork gefertigt. Dank des verwendeten Materials wiegt der Sattel nur 3,2 kg und somit nur die Hälfte eines klassischen Sattels. Er ist laut GT Concept unter anderem besonders elastisch, hypoallergen und wasserfest.

Roto Slvenija • Hay Barrel 
Roto Slvenija stellt das Heufass aus recyceltem Polyethylen her. Das Heufass lässt sich einfach und schnell befüllen und kann problemlos versetzt werden. Das Fass kann mit Heu, Stroh oder anderen Leckereien gefüllt werden und sorgt im Stall für Beschäftigung.

 

 

equitrends probelesen oder abonnieren?

Hier können Sie das Magazin bestellen. Sie haben die Wahl zwischen einem kostenlosen Probeexemplar, oder einem Jahresabo.

» zum equitrends abo