Handel: Transportkosten optimieren

Die aktuelle Studie des EHI „Transport in der Handelslogistik“ behandelt Maßnahmen, die Transportkosten reduzieren. Eine wichtige Maßnahme sei der Ansatz von Systemen zur Tourenplanung. Durch Logistik-Kooperationen mit anderen Händlern oder Lieferanten sehen Händler außerdem ein großes Einsparpotential. Realisiert werden diese laut Studie bis dato jedoch eher selten.

Kosten für den Transport

Der Transport nimmt einen großen Kostenfaktor im Handel ein. Laut Aussage der für die Studie Befragten gaben an, dass diese durchschnittlich 1,80 Euro pro Kilometer. Dabei nimmt das Personal mehr als die Hälfte, 55 Prozent, der Transportkosten ein. Das gilt besonders für den Fahrer. Pro Fahrer zahlen Handelsunternehmen durchschnittlich 43.390 Euro pro Jahr. Auf Platz zwei der Transportkosten stehen mit 16 Prozent die Treibstoffkosten.

So können Sie Kosten optimieren

Händler sehen in Tourenplanungssystemen und Kooperationen mit anderen Händlern und Lieferanten wichtige Maßnahmen, um Kosten zu reduzieren. „Während die Zusammenarbeit mit Logistik-Dienstleistern bei vielen Händlern gängige Praxis ist, stellen Logistik-Kooperationen beim Transport zwischen Händlern oder zwischen Händlern und Lieferanten aktuell noch eine Ausnahme dar“, kommentiert Thomas Kempcke, Leiter Forschungsbereich Logistik im EHI und Autor der Studie. Auf Platz drei der wichtigen Maßnahmen landen In- bzw. Outsourcing. Weitere Möglichkeiten sind Einsatz von Systemen zur Laderaum- bzw. Frachtraumverdichtung und Bündelung von Lieferungen.

www.ehi.org

 

 

equitrends probelesen oder abonnieren?

Hier können Sie das Magazin bestellen. Sie haben die Wahl zwischen einem kostenlosen Probeexemplar, oder einem Jahresabo.

» zum equitrends abo
Share