5 Basis-Tipps: So beraten Sie zum Thema Hufe

Hufe tragen ihre Pferde und Reiter durchs Leben und halten dabei Temperaturunterschieden, Belastungen und Nässe Stand. Dabei gleicht kein Huf dem anderen. Deshalb verdienen sie volle Aufmerksamkeit bei der Pflege, um ihre Stabilität und Elastizität zu erhalten. equitrends gibt 5 Tipps, die bei der Beratung rund um Hufprodukte helfen können.

1.       Die Basis für gesunde Hufe ist die Haltung. Erfragen Sie Infos zur Haltung und zum Misten. Denn der ammoniakhaltige Mist kann den Huf angreifen und zu großen Problemen führen.

2.       Tägliches Aufheben, Ausräumen und Kontrolle der Hufe hilft, Veränderungen oder gar Probleme frühzeitig zu erkennen. Dabei sollte der Hufräumer so geformt sein, dass er den Huf nicht verletzt.

3.       Zusatzfutter können helfen. Eine ausgewogene Ernährung, die dem Huf alle Nährstoffe bietet, die er zum Wachsen braucht, ist zu empfehlen. Spezielle Zusatzfuttermischungen sind auf die Bedürfnisse gesunder Hufe ausgerichtet. Allerdings müssen Ihre Kunden etwas Geduld mitbringen: Bis der Erfolg sichtbar wird, können Monate vergehen.

4.       Pflege nach Maß: Die Auswahl der Pflegeprodukte sollte sich an die individuellen Bedürfnisse des Hufs richten: Ist der Huf normal und der Kronrand elastisch? Ist der Huf zu trocken und Hart? Oder weich mit ausgefranster Hufwand?

5.       Regelmäßige Kontrolle durch einen Fachmann ist unerlässlich. Beispielsweise ein Schmied sollte regelmäßig den Huf überprüfen und pflegen.